Blogbeitrag | Es weihnachtet sehr! (2020)

Es weihnachtet sehr! Unser heutiger Blogbeitrag soll das Geheimnis des Schnees in dem Musikvideo Weihnachtsmeldodie der WareHouseStage AllStars lüften.

Angefangen hat die die kleine Abenteuer Reise mit der Idee eine Hymne zu schreiben, welche den in Dauerschleife laufenden Song Last Christmas ablösen sollte. Eine passende Melodie wurde auch von Pascal (Basscal) auch gefunden und dann komponiert. Der Text wurde noch schnell mit Markus (bandpapa) gedichtet, denn die Zeit wurde so langsam knapp, da wir den fertigen Song mit passendem Musikvideo schon am ersten Advent veröffentlichen wollten. Aber ohne fertiges Musikstück konnten wir unsere Arbeit erst gar nicht anfangen, denn ein Musikvideo ohne Lied zu drehen ist eine Mammut Aufgabe und führt auch meist zu keinem schönen Endprodukt.

Der kurzen Zeit verschuldet und auch der zweiten Welle der Covid 19 Pandemie haben wir uns dazu entschieden, auf eine Performance der ganzen Band zu verzichten und nur jeden einzeln auf zunehmen, wie er oder sie im Studio bei den Tonaufnahmen waren. So konnten wir am Ende die Performance-Ebene im Video erhalten. Da nun jeder einzeln – auch festlich angezogen – gefilmt wurde und wir bei den Filmaufnahmen meist mit einer langen Brennweite gearbeitet haben, entstand trotzdem ein vertrautes, wohliges und behütetes Gefühl, welches natürlich passend zur Jahreszeit war! Also Ton- und Videoaufnahmen entstanden also am selben Tag.

Die zweite und auch aufwendigere zweite Hälfte des Musikvideos entstand an einem gesondertem Tag. Wir haben uns schon früh morgens getroffen, da trotz alledem das Tagespensum gut gefüllt war.

Begonnen haben wir mit dem dressen unserer Motive. Die Küche und das spätere Wohnzimmer waren anfangs sehr steril. Allen voran das Wohnzimmer, welches eigentlich bei uns auf der WHS ein leerer Raum war. Heißt alle Möbel sowie der Tannenbaum mussten erst mal besorgt und platziert werden und dann geschmückt werden. Diese Arbeiten fanden parallel zu den Dreharbeiten in der Küche statt, da wir ein Glück Unterstützung einer befreundeten Setbauerin bekamen.

Wie ist es uns aber nun geglückt, dass passend genau dann wann wir es brauchten, es geschneit hatte?

Klar wir hätten einfach Frau Holle anrufen können und dann darauf hoffen, dass die abnimmt. Aber auf diese Lösung wollten wir uns nicht verlassen. Deswegen hat unsere persönliche Frau Holle Stefan (BF VT) ein wenig nachgeholfen, in dem er Schneekanonen auf das Dach gestellt hatte.

Nachdem dann nun alle Einstellungen in der Küche abgedreht waren, die wir benötigten, ging es direkt ohne große Pause weiter in die Szenen im Wohnzimmer. Da es nun auch schon dunkel war, haben wir wieder was auf dem Dach aufgestellt. Diesmal zwei große leuchtstarke Arri Lampen. Die haben durch das Fenster ins Zimmer geleuchtet und so ein wenig den Mond bzw Straßenlichter imitiert.

Da nun auch die Motivation der anderen Beteiligten langsam verschwand, haben wir noch einmal Vollgas gegeben, so dass wir am Ende alle pünktlich noch nach Hause gehen konnten.

Jetzt ging es an die Postproduktion. Diese war genauso spannend wie der Rest des Projektes.

Wir hatten uns überlegt, dass wir nicht nur ein Video für die Community machen, sondern ein Video MIT der Community! Deswegen gab es einen Aufruf mit zu singen und sich dabei zu filmen.

Mit so einer regelrechten Begeisterung hatten wir nicht gerechnet! Deswegen kann man sich auch gut vorstellen, dass es gut einen Tag gedauert hat nur die Einsendungen zu bearbeiten und zu synchronisieren. Was natürlich im Gegensatz zu der knappen Zeit stand. Es gab insgesamt nur fünf Tage Zeit und wir hatten nicht wenig an Rohmaterial gedreht, welches auch noch bearbeitet werden wollte.

Wie man sehen kann, hat am Ende aber alles gut geklappt und der Aufwand hat sich gelohnt!

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on reddit
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Weitere Beiträge

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.